Prädestination
"Festlegen in der Vergangenheit"

bezeichnet den paradoxen Umstand, dass der erwachsene Spock in die Vergangenheit gereist ist, um seine eigene Kindheit in dem Sinne zu verändern bzw. anzupassen, dass sie mit dem Vorleben des uns bekannten Spock übereinstimmt. Indem Spock seinem jüngeren Ich das Leben rettet, sorgt er für eine 'Korrektur' der Zeitlinie und sichert damit seine eigene (gegenwärtige) Existenz.
Später, in TNG 141, erfahren wir mehr über dieses dieses höchst gefährliche Phänomen. In DS9 103 (104) muss Dr. Bashir sich der Entscheidung stellen, ob er nicht möglicherweise sein eigener Urgroßvater wurde ...