Die Ausnahme in STAR TREK: Holografische Kostüme
Wer ein Holodeck-Programm besuchen will, besorgt sich dafür die passende Kleidung. Meist kommt sie aus dem Replikator (und kann einem Menschen des 24. Jahrhunderts schon mal Schwierigkeiten machen...). Wir sehen das zum Beispiel in   TNG 13 (12),   TNG 29,   DS9 73,   Voy 12,   Voy 107 (106)...   und ganz besonders kurz nach Beginn des siebten Kinofilms, wo die Führungsoffiziere wegen eines Notrufs das Holodeck eilig verlassen müssen und in historischen Marineuniform auf der Brücke erscheinen.

Doch das ist nicht immer so:
• In TNG 82 wird Will Riker mit einer 16 Jahre entfernten Zukunft konfrontiert. Die Alien-Technologie, die diese Täuschung ermöglicht, ist weit fortgeschritten; er trägt nicht nur holografische Kleidung, auch Haar- und Bartfarbe sind 'angepasst'.
• In ST 8 lockt Captain Picard zwei Bord-Drohnen in seine 'Dixon-Hill'-Simulation. Dabei verwandelt sich seine einfache, raue Kleidung in einen perfekten Anzug der 1940er Jahre, auch seine schäbig gekleidete Begleiterin 'Lily' trägt plötzlich ein edles Abendkleid.
• Zu Beginn der Schluss-Episode Ent 98 befindet sich Commander Riker in einer Simulation der "Enterprise NX-01". Als er das Programm beendet, verschwindet 'auf offener Szene' seine blaue NX−01-Uniform, und er steht in der schwarz-roten Standard-Uniform aus "The Next Generation" da.

Es gibt allerdings auch ein Vielzahl von Situationen, in denen Crewmitglieder ohne Kostüm, in normaler Uniform, auf dem Holodeck erscheinen, was von den Holo-Charakteren in aller Regel ignoriert wird.